12 von 12: Oktober 2022

Links steht "12 von 12 - Oktober 2022. Mein 12. Oktober in 12 Bildern". Links sieht man ein Selfie vom Blogger.

Werbung | Ich muss euch etwas verraten: Ich bin gestern 33 Jahre alt geworden. Also war der heutige Tag für mich der erste komplette Tag im neuen Lebensjahr und irgendwie hing mir noch der Geburtstag noch etwas nach. Ich hatte gestern wunderschön gefeiert, mit meinen Eltern, meiner Schwester und meinem besten Freund. Heute, am 12. Oktober, gab es übrigen Geburtstagskuchen und eine Tradition fortzusetzen, die ich 2018 begonnen hatte.

Selfie auf dem ich einen Daumen in die Höhe strecke und lächle

Der Tag begann mit einer Nachtschicht – wie so häufig. Aber wenn tagsüber Gäste da sind, muss die Arbeit eben abends/nachts nachgeholt werden. Und wie man sieht, lief es relativ gut. Ich bin auf dem Bild guter Dinge – und wenig später todmüde ins Bett gefallen.

Links ein halber Zitronenkuchen mit bunten Streuseln und Zuckerguss, rechts ein halber Schokokuchen mit Schokoladenglasur und Mandelstiften.

Zum Frühstück gab es den übrig gebliebenen Geburtstagskuchen. Links seht ihr den Zitronenkuchen mit bunten Streuseln von meinem besten Freund, rechts den „Rehrücken“, einen Schokokuchen mit Mandelstiften, den meine Mama gebacken hat.

Rosa Briefumschlag mit der Aufschrift "An meinem 33. Geburtstag öffnen!". Darunter liegt ein Brief auf grünem, liniertem Papier und darunter ein Notizbuch

Wie ich bereits neulich in einem Blogartikel erwähnt habe, schreibe ich mir seit 2018 jedes Jahr an meinem Geburtstag einen Brief, den ich am Geburtstag des folgenden Jahres öffnen darf. Den Brief von letztem Jahr habe ich auch heute nochmals mehrere Male gelesen und bin immer wieder berührt, welche Gedanken ich mir damals mitgegeben habe. Zumal ich damals auch unter einem Problem litt, das sich zwar nicht in Luft aufgelöst hat, aber in der Zwischenzeit kleiner und leichter geworden ist.

Selfie auf dem Balkon in der Sonne

Bei dem schönen Wetter wollte ich mich natürlich auch noch ein wenig auf den Balkon setzen. Bald kommt der Winter, da muss ich wieder lange genug darauf verzichten. Ich war zwar nicht wirklich lange draußen, aber habe jeden Sonnenstrahl genossen.

Selfie mit dem Buch "Sterbewohl" von Olivia Monti

Heute habe ich mit dem Buch „Sterbewohl“ von Olivia Monti * begonnen. Es ist ein Krimi und geht um vier ältere Leute, die von der Regierung zum Freitod gezwungen werden sollen und sich dagegen wehren wollen. So richtig gepackt hat mich das Buch noch nicht, aber erstens bin ich ja noch ganz am Anfang und zweitens finde ich die Idee so interessant, dass ich trotzdem die ersten vier Kapitel verschlungen habe. Ich brauche meistens ein bisschen, bis ich in einem Buch so richtig „drin“ bin.

Selfie mit Decke

Gegen 18:45 Uhr habe ich mich dann in eine Decke gewickelt und ein bisschen ferngesehen. Das Übliche wie jeden Abend: „RTL aktuell“ und „Alles was zählt“.

Päckchen mit Huober Schoko-Brezeln

Während des Fernsehens habe ich diese feinen Schokobrezeln geknabbert, die meine Schwester und ihr Verlobter mir zum Geburtstag geschenkt haben. Das sind im Grunde genommen diese Laugenbrezeln zum Knabbern, aber mit Schokolade überzogen. Somit schmecken sie salzig und süß gleichzeitig. Sehr lecker!

Roter Umschlag mit der Aufschrift "An meinem 34. Geburtstag öffnen!"

Mit einem Tag Verspätung habe ich dann auch den neuen Brief für meinen nächsten Geburtstag verfasst und zudem in mein Journal geschrieben.

Buch "Glück im Angebot"

Dieses Buch – „Glück im Angebot“ von Catherine Bybee * – habe ich neulich beendet. Es handelt von einer jungen Frau, die sich vor ihrem gewalttätigen Ehemann versteckt. Dabei verliebt sie sich in den Schwager ihrer Vermieterin. Ich bin geteilter Meinung und es gab wirklich Kapitel, da hätte ich das Buch am liebsten gegen die Wand gepfeffert. Aber am Ende war’s dann doch noch ganz spannend.

Salzkirstall-Leuchte im Dunkeln

Dieses wunderschöne Salzkristall-Kerzenhalterdingens habe ich neulich bei NORMA entdeckt. So etwas wollte ich schon lange, deshalb ist es gleich in meinem Einkaufskorb gelandet. Ich liebe es, abends kleine Lichter anzumachen, wenn es schon so früh dunkel wird.

Ein Glas Blütenhonig

Die Freundin meines besten Freundes hat Imker in der Familie. Neulich hat sie mich gefragt, ob ich Honig mag. Meine Antwort: „Aber natürlich!“ Jetzt hat sie mir ein Glas Blütenhonig geschenkt. Ich hab ihn schon probiert und er schmeckt absolut himmlisch.

Laptop mit Kerzen rundherum

Der Abend geht wieder mit diesem Blogbeitrag zu Ende. Ich liebe meine elektrischen Kerzen. Die tauchen den ganzen Raum immer in so gemütliches Licht. Und bitte ignorier einfach das Chaos auf meinem Schreibtisch …

Das war’s für heute. Hast du auch bei 12 von 12 mitgemacht? Wenn ja, lass mir gerne deinen Link in den Kommentaren da. Ansonsten freue ich mich natürlich sehr über dein Feedback.


Meine anderen 12-von-12-Beiträge findest du in den Rückblicken.

12 von 12 ist eine Aktion von Caro von Draußen nur Kännchen!

Die mit einem * markierten Links sind Amazon-Affilliate-Links, das bedeutet, wenn du darüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, die mir hilft, diesen Blog weiter anzubieten. Für dich erhöht sich der Preis dadurch nicht.

8 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag – nachträglich!
    Ich hab heute Geburtstag, werde aber leider nicht 33. (hahaha)
    lg Sabine aus dem Mausloch

    1. Vielen lieben Dank. Oh, dann wünsche ich dir auch alles Liebe und Gute zum Geburtstag! 🙂 Dann sind wir ja beide Waage.

      Liebe Grüße
      Mim

  2. Herzlichen Glückwunsch nachträglich, liebe Mim 😘

    Die Idee mit dem Geburtstagsbrief finde ich genial. Die werde ich mir sofort übernehmen. Auch wenn ich erst in knapp 6 Monaten Geburtstag hab, schreibe ich mir jetzt den Brief für meinen 52. im nächsten Jahr 😊
    Und dann kann ich ja den Rhythmus anpassen 🙃
    Lass es dir gut gehen
    Liebe Grüße
    Dani

    1. Hallo Dani,

      vielen lieben Dank. Ja, das ist eine gute Idee. Mach das ruhig jetzt schon mit dem Brief. Es ist immer ein absolutes Highlight, diesen Brief am Geburtstag dann zu öffnen und zu lesen. <3

      Alles Liebe
      Mim

  3. Herzlichen Glückwunsch nachträglich 🙂
    Das ist ja eine schöne Idee mit dem Brief an Dich selbst! Ich hab diesjahr auch noch Geburtstag, aber der 63. schon – vielleicht versuiche ich das auch? Bin auch eine Leise Introvertierte, aber Asperger-Autistin, da hat manches nochmal bissel anderen Hintergrund. Es ist aber schön, von Dir zu lesen und Dein Blog wirkt so wohltuend ehrlich und un-inszeniert, eben real life…das gefällt mir.
    Bin selbst auch beim Zwölften
    https://maschas-buch.blogspot.com/2022/10/zwolf-von-zwolf-im-oktober.html
    Grüsze zur Dämmerstunde – ebenfalls mit Lichtern (der Salzkristall könnt meiner sein)
    Mascha

    1. Danke schön, Mascha, das ist lieb von dir.

      Ja, das mit dem Brief mache ich jetzt seit ein paar Jahren und es ist jedes Mal ein Highlight am Geburtstag, den Brief vom letzten Jahr zu öffnen. Ich kann es dir also nur empfehlen, es mal auszuprobieren. 🙂

      Awww, vielen Dank für dein liebes Kompliment zu meinem Blog. Das freut mich so riesig! 🙂

      Meine Cousine ist übrigens auch Asperger-Autistin. Sie war ein total wildes, aufgewecktes Kind und es hieß, sie sei hyperaktiv. Heute ist sie das genaue Gegenteil, sehr leise und zurückhaltend. Das mit Asperger wurde erst im Jugendalter bei ihr festgestellt.

      Danke für deinen Link. Ich werde nachher mal bei dir vorbeischauen.

      Liebe Grüße
      Mim

  4. Herzlichen Glückwunsch nachträglich auch von mir, liebe Mim. 33 ist eine sehr schöne Schnapszahl. Als ich so alt war, wurde mein Sohn geboren – auch eine Waage. Du hast einen Tag nach meinem Sohn Geburtstag. Das kann ich mir gut merken. Das mit dem Geburtstagsbrief ist eine richtig gute Idee und absolut nachahmenswert. Herzliche Grüße aus dem Norden. Yvonne

    1. Hallo Yvonne,

      vielen Dank! Das ist lieb von dir. Ja, ich finde auch, dass das ein schönes Alter ist. Sehr cool, dass ich einen Tag nach deinem Sohn Geburtstag habe. 🙂

      Ja, ich kann dir das mit dem Geburtstagsbrief nur ans Herz legen. Probier’s gerne mal aus. Es ist für mich jedes Mal ein Highlight, den Brief zu öffnen.

      Ganz liebe Grüße aus dem Süden
      Mim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.